ERP Software im Großhandel: 7 Vorteile und künstliche Intelligenz

Enterprise Resource Planning (ERP) bezieht sich auf die Systeme und Softwarepakete, die von Unternehmen zur Verwaltung der täglichen Geschäftsaktivitäten eingesetzt werden, z. B. Buchhaltung, Personalwesen, Beschaffung, Customer Relationship Management (CRM) usw. Bei ihrer Markteinführung waren ERP-Systeme in erster Linie für die Bestandsverwaltung konzipiert. Heute haben sich diese Systeme jedoch weiterentwickelt und umfassen viele andere Back- und Front-Office-Vorgänge.

Die Großhandelsbranche ist als ein Bereich bekannt, der so viele Prozesse umfasst, von der Beschaffung der Waren von den Lieferanten bis zur Verteilung an die Einzelhändler oder an die Endverbraucher. Wenn diese Prozesse manuell oder mit separaten Systemen durchgeführt werden, wird es für Großhändler schwierig, die Leistung der einzelnen Prozesse zu überwachen und zu analysieren. (Lesen Sie auch: B2B: Großhandel muss zum Prozessoptimierer der Kunden werden / IFH Köln)

Mit einem ERP-System können zeitaufwändige und fehleranfällige Großhandelsprozesse automatisiert und integriert werden. Alle Prozesse können von nur einer Plattform aus überwacht und verwaltet werden.

7 Hauptvorteile von ERP-Großhandel-Systemen

Reduzierte Betriebskosten:

Mit ERP-Software können Großhändler Betriebskosten sparen, da sich wiederholende und zeitaufwändige Prozesse automatisiert werden. Für weitere Kosteneinsparungen ermöglicht ERP-Software Großhändlern auch eine genauere Prognose ihrer Einnahmen und Ausgaben. Auf diese Weise lässt sich die Budgetierung besser durchführen.

Straffe Prozesse in der Lieferkette:

Mit ERP-Software werden die Prozesse in der Lieferkette vom Einkauf der Waren bei den Lieferanten bis zum Versand an die Kunden einfacher. Sie können automatisch Bestellungen bei Ihren bevorzugten Lieferanten aufgeben, die eingehenden Artikel verfolgen, die Standorte dieser Artikel bestimmen, sie in Ihrem Bestand verwalten und sie schließlich an Ihre Kunden versenden. Alles kann mit Ihrem ERP-System organisiert erfasst werden.

Optimierte Bestandsverwaltung:
Einer der wichtigsten Vorteile von ERP-Software im Großhandel ist die optimierte Bestandsverwaltung. Das automatisierte System ermöglicht es Ihnen, die Lagerbestände in Echtzeit zu verfolgen, was es Ihnen erleichtert, einen konstanten Bestand zu halten. Sie können die Menge der Artikel prognostizieren, die in der nächsten Periode bereitgestellt werden müssen, und so sowohl Produktknappheit als auch Überbestände verhindern. Im Wesentlichen wird Ihr gesamtes Inventar kontrollierbar sein.

Vereinfachte Vertriebsprozesse:
ERP-Software macht es Ihrem Vertriebsteam leichter, sich auf qualifizierte Leads (Erklärung: Was sind Leads?) zu konzentrieren. Alle Leads können verwaltet werden, und der Vertriebsstatus kann durch eine Vertriebs-Pipeline leicht überwacht werden. Manager können sehen, welche Vertriebsmitarbeiter Leads umgewandelt haben und welche nicht, wie viele Meetings durchgeführt wurden, wie viele Opportunities sie gewonnen haben und vieles mehr.

Erhöhte Sichtbarkeit:
Stellen Sie sich vor, Sie könnten den gesamten Prozess in Ihrem Großhandel über eine Anwendung überwachen? Dies kann realisiert werden, wenn Sie ein ERP-System verwenden. Mit einem webbasierten ERP-System können Sie Finanzen, Beschaffung, Inventar, Vertrieb, Mitarbeiter usw. direkt von Ihrem Smartphone aus verwalten. Umfassende Transparenz kann Ihnen letztendlich helfen, bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Bietet Informationen in Echtzeit:

Ein ERP-System bietet Ihnen nicht nur umfassende Transparenz, sondern auch Echtzeit-Informationen. Das heißt, Sie können sofortige Maßnahmen als Reaktion auf die erhaltenen Informationen ergreifen. Zum Beispiel sind heute die Umsätze plötzlich gesunken, aber mit einem ERP-System wären Sie in der Lage, die Ursache herauszufinden und sofort etwas zu tun, um sie wieder zu steigern.

Verbesserte Kundenzufriedenheit:

Letztendlich hilft Ihnen ein ERP-System, die Zufriedenheit Ihrer Kunden zu verbessern, weil Aufträge zeitnah erfüllt werden können; keine Verzögerungen mehr durch nicht verfolgte Aufträge oder Produktmängel. Mit ERP-Software können Sendungen leicht verfolgt werden, bis sie bei den Kunden ankommen, und auch der Rückgabeprozess kann vereinfacht werden.

Warum ein veraltetes ERP im Zeitalter der künstlichen Intelligenz nicht mehr sinnvoll ist?

In der neuen Welt wird ein nicht-intelligentes Enterprise-Resource-Planning-Programm (ERP) an seine Grenzen stoßen, und zwar aus folgenden Gründen: Erstens, weil all die Daten keinen Wert haben, wenn sie nicht sinnvoll analysiert und interpretiert werden. Zweitens, weil vielen ERPs die richtigen Daten fehlen: Kundeninteraktionen, Kundenverhalten und Beziehungsmanagement.

Daten sind das neue Öl. B2B-Vertriebsleiter können heute mehr Daten sammeln. Dennoch sind es letztlich die Entscheidungen, die Art und Weise, wie das Vertriebsteam agiert und zu welchem Zeitpunkt es Maßnahmen ergreift, die einen wesentlichen Einfluss auf Ihre Vertriebsorganisation haben. Vertriebsdaten allein haben keinen Wert, wenn sie nicht genutzt werden, um Verhaltensweisen und Prioritäten zu ändern.

Leider fehlt oft ein optimiertes ERP-System für den Großhandel, das auf die wirklich relevanten Daten zugreifen und sie analysieren kann, z. B. für das Opportunity-Management und die Vertriebsplanung. Selbst wenn der Zugriff auf diese Daten möglich wäre, hat ein Vertriebsleiter immer noch nur 24 Stunden am Tag Zeit, um Kunden zu besuchen, sein Team zu coachen und Vertriebsziele zu erreichen. Haben Sie die Zeit, multivariant anpassbare und selbstlernende Maschinen zu schreiben? Ich glaube nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.